Citavi 5.1 veröffentlicht

Diese Funktionen wurden ergänzt

  • Das Wörterbuch der Rechtschreibprüfung ist jetzt um eigene Einträge erweiterbar (s. Handbuch).
  • In der PDF-Vorschau von Citavi bewirkt ein Drücken der Leerzeichen-Taste, dass eine PDF-Datei frei verschoben werden kann (“pan mode”).
  • Citavi for DBServer kann mit SQL-Datenbanken auf Azure genutzt werden (s. Handbuch).
  • Die Benutzerverwaltung in Citavi for DBServer wurde vereinfacht.
  • Im Dialog für den Attachments-Ordnerpfad kann nun mit Variablen gearbeitet werden, z. B. %dropbox%\Information Literacy\Citavi Attachments. Der %dropbox%-Teil wird auf jedem Rechner so aufgelöst, dass der Dropbox-Pfad gesetzt wird.
  • Bei der Online-Datenbank Juris können Titeldaten mit Hilfe des Citavi Pickers nach Citavi importiert werden.
  • Zusätzliche Optionen für die Vorschau des Zitationsstil-Editors.

Diese Fehler wurden korrigiert

Citavi
  • Beim Erfassen von Zitaten aus einem Werk musste bei jedem neuen Zitat die Sprache der Rechtschreibprüfung von Deutsch auf Englisch umgestellt werden.
  • Das Ausführen einer Suche mit dem Datumswert „Gestern“ funktionierte nicht.
  • Das Hinzufügen einer neuen Zeile in der erweiterten Suche führte zu einem Fehler.
  • Das Speichern von allen angehängten Dateien einer Auswahl von Titeln war nicht möglich, wenn nur einer der ausgewählten Titel einen Anhang hatte.
  • Das Zusammenführen zweier Kategorien über das Kontextmenü funktionierte im Programmteil Wissen nicht mehr.
  • Die Dublettenerkennung lieferte falsch-positive Ergebnisse.
  • Die Sortierung nach Nummer in der Tabellenansicht lieferte unerwartete Ergebnisse, wenn auch Buchstaben im Feld erschienen.
  • Die Tastenkombinationen Shift-Einfügen und Shift-Entfernen (alternativ zu Strg+C und Strg+V) funktionierten in den formatierbaren Textfeldern nicht mehr.
  • Hyperlinks im Feld „Abstract“ konnten in der Registerkarte Übersicht nicht direkt angeklickt werden.
  • Im Feld „Inhaltsverzeichnis“ eingegebene Absatzmarken wurden nicht mehr bei „Literaturliste mit zusätzlichen Angaben“ ausgegeben, dadurch erschien das Literaturverzeichnis als Fließtext.
  • Das Feld „Gruppen“ auf der Karteikarte „Inhalt“ zeigte den eingegebenen Text nur abgeschnitten an, wenn die Anzeige in Windows auf 125% gestellt wurde.
  • Die Inhalte der Felder „Dieser Titel verweist auf“ (= „Verweise auf“) und „Auf diesen Titel wird verwiesen von“ (= „Verweise von“) erschienen nicht in der Tabellenansicht.
  • Kommentare zu einem Wissenselement wurden oberhalb des zugehörigen Wissenselements aufgelistet, nicht unterhalb.
  • Text, der im Detailformular des Felds „Bewertung“ eingegeben wurde, erschien erst auf der Karte Inhalt, nachdem ein anderer Titel aufgerufen wurde.
  • Wenn bei einem Titel mehrere Zitate zu einer Textseite vorhanden waren, dann wurde das zuletzt bearbeitete Zitat automatisch in der Liste ganz nach unten verschoben, anstatt an seinem Platz zu bleiben.
  • Citavi interpretierte Buchstaben bei Paragraphen, z.B. 63c, als Seitenzahlbereich. Im Ergebnis erschien im Text §§63a, statt §63a.
  • Beim Speichern einer lokalen Kopie eines Serverprojekts trat der Fehler auf: Copy process for source project of type „Desktop SqlServer“ not implemented.
  • Nach dem Umbenennen eines DBServer-Projektes konnten keine Datensätze mehr gelöscht werden.
  • Änderungen konnten nicht gespeichert werden, wenn die Schlagwörter der Zitate nicht alphabetisch sortiert waren. (Fehlermeldung: „Der angeforderte Wert ‘Keywords’ konnte nicht gefunden werden” bzw. „Requested value ‘Keywords’ was not found”).
  • Beim Bearbeiten eines Projekts erschien in bestimmten Situationen im Programmteil Wissensorganisation ein „Categories“-Fehler.
  • Beim Hinzufügen einer zweiten Kategorie zu einem Wissenselement im Programmteil Wissensorganisation stürzte Citavi ab.
  • Beim Öffnen eines Bild-Zitats, das im PDF-Format vorliegt, in einem externen Reader erschien die Fehlermeldung „Beim Öffnen dieses Dokuments ist ein Fehler aufgetreten. Ungültiger Parameter“.
  • Citavi fror ein, wenn eine Aufgabenliste erstellt und in Word geschlossen wurde.
  • Wurde in einer Mehrbenutzerumgebung ein formatiertes Abstract geändert, so konnte nicht gespeichert werden (Fehlermeldung: „Requested value 'AbstractRtf' was not found”.)
  • Beim Kopieren oder Verschieben von Titeln von einem Projekt in ein anderes wurden die Aufgaben nicht übertragen.
  • Beim Kopieren von Titeln mit verknüpften PDFs mit relativen Pfaden wurde in der Pfadangabe eine Ordnerebene (nach oben) zuviel angegeben.
  • Writer-Dokumente konnten mit Citavi 5 nicht formatiert werden, wenn auf dem Rechner Microsoft Office nicht installiert war.
  • Beim Import einer PDF-Datei, die in den Metadaten die URL und das Datum der letzten Prüfung enthielt, wurden diese beiden Angaben nicht übernommen.
  • Der Import einer PDF-Datei mit chinesischen Schriftzeichen konnte Citavi abstürzen lassen.
  • Beim Import tabellarischer Daten trat ein Fehler auf, wenn die Titeldaten Kategorien enthielten.
  • Beim Import von RIS-Dateien über den Reference Manager Importfilter wurden Exportfehler von Reference Manager bei Sammelwerken und Internetdokumenten nicht korrigiert.
  • Die Kurzbeleg-Definition merkte sich die Einstellungen für Personen nicht korrekt.
  • In den Kurzbelegen hatte die Regel „Erstes Wort unter Weglassung des Artikels“ den Artikel nicht entfernt.
  • Bei der Konvertierung eines Projekts von Citavi 4 nach Citavi 5 wurden die Bilder, die als Gedanke erfasst wurden, nicht übernommen.
  • Bei der Konvertierung eines Projekts von Citavi 4 nach Citavi 5 wurden Einträge im „Sprache“-Feld gelöscht.
  • Nach der Konvertierung eines Projekts von Citavi 4 nach Citavi 5 wurden in der Aufgabenplanung zu wenig Aufgaben angezeigt, wenn nach „Kopieren / scannen“ gefiltert wurde.
  • Citavi 4-Projekte konnten nicht nach Citavi 5 konvertiert werden, wenn Google Drive auf dem entsprechenden PC einmal installiert war.
  • Citavi 5 konnte Citavi 4-Projekte nicht konvertieren, wenn ein Client eines Cloud-Speicherdienst unvollständig deinstalliert wurde. (Fehlermeldung: „Ungültiges Zeichen im Pfad”).
  • Citavi 5 konnte Citavi 4-Projekte nicht konvertieren, wenn Sonderzeichen in den User Settings auftauchten (Fehlermeldung: „SQL-Fehler”).
  • Citavi 5 konnte Citavi 4-Projekte nicht konvertieren, wenn ungültige ID-Werte auftraten (Fehlermeldung: „Invalid GUID”).
  • Citavi 5 konnte Citavi 4-Projekte nicht konvertieren, wenn ungültiger RTF-Code in formatierbaren Textfeldern vorlag (Fehlermeldung: „Unbekanntes Dateiformat” bzw. „Unknown file format”).
  • Bei der Suche in zugangsgeschützten Datenbanken nutzte Citavi die gespeicherten Zugangsdaten nicht.
  • Bei der Übernahme von Buchkapiteln aus Sammelwerken aus einer PubMed-Recherche kam es zu Fehlern.
  • Die Recherche in der IEEE-Datenbank lieferte falsche Ergebnisse.
  • DOI-Adressen mit speziellen Zeichenkombinationen wurden nicht erkannt, z. B. 10.1002/1615-4169(200201)344:1<17::AID-ADSC17>3.0.CO;2-8 
  • Das Verschieben des PDF-Ordners über Datei > Projekteigenschaften > Pfade führte zu einem Fehler, wenn in der Vorschau ein PDF-Dokument angezeigt wurde.
  • Bei der Suche nach Volltexten konnte der Fehler „Object is currently in use elsewhere“ auftreten.
  • Unter gewissen Umständen wurden der Inhalt der Datei InitialSettings.crd (administrative Programmstart-Optionen) nicht korrekt ausgewertet.
  • Unter Windows Vista konnten nach einem der letzten Windows Updates einzelne Fenster von Citavi nicht mehr geöffnet werden.
  • Citavi benannte HTML-Seiten, die aus der Vorschau als PDF-Kopie gespeichert wurden, nicht mehr mit dem Citavi Kurztitel.
  • Beim Erstellen einer annotierten Literaturliste wurden Textauszeichnungen, die in den Feldern Abstract, Inhaltsverzeichnis oder Bewertung vorgenommen wurden, nicht ausgegeben.
  • Beim BibLaTeX-Export des Dokumententyps „Graue Literatur“ wurde der Herausgeber als „author“ exportiert, wenn das Autorenfeld leer war.
  • Beim BibTeX-Export wurde beim Export von privaten Sammlungen nach „location“ immer {Ablage/Signatur} ausgeben - und bei leerer Signatur {Ablage/}.
  • Das Tastaturkürzel STRG+UMSCHALT+W zum Einfügen von Nachweisen in Fußnoten funktionierte nicht bei TeX-Editoren.
  • Die BibTeX-Exportdefinition ließ sich beim Feld „Normtyp“ für den Dokumententyp „Norm“ nicht anpassen.
  • Im Quote-Befehl festgelegte Umgebungen wurden nicht zuverlässig in den TeX-Editor übernommen.
Word Add-In
  • Das Word Add-In funktionierte in Word 2007 nicht.
  • Wurde ein Wissenselement in Word eingefügt, hatte das Word Add-In Doppelklicks auf Wörter innerhalb des Wissenselements abgefangen, so dass Doppelklicks nicht mehr zum Markieren von Wörtern genutzt werden konnten.
  • Unter bestimmten Umständen konnten in eine Tabelle keine Referenzen eingefügt werden.
  • Im Word-Addin wurden geänderte Seitenzahl-Typen nicht übernommen, wenn im Titel Seitenzahlen und Typ hinterlegt waren.
  • Die Funktion, einen Titel auszuwählen und direkt die Seitenangaben der zitierten Stelle einzutippen, berücksichtigte nicht automatisch den korrekten Seitenzahl-Typ.
  • Die Funktion, von einem zitierten Titel zum nächsten zu springen, funktionierte nicht mehr.
  • Wenn aus dem Word Add-In auf das Kettensymbol hinter ein Zitat geklickt, wurde das Zitat in Citavi nicht markiert.
  • Beim APA-Stil wurde die abgekürzte Darstellung der Autorennamen im Text nicht durchgeführt, wenn die Nachweise als Mehrfachnachweise auftraten.
  • Nach der Umwandlung von EndNote-Feldern wurde in Citavi beim Einzelnachweis anstelle der „zitierten Seiten“ der Inhalt von „Seiten von-bis“ bzw. von „Anzahl Seiten“ des Titels angezeigt.
  • Beim Speichern einer Kopie des Dokuments mit Titel-Platzhaltern wurden die Textmarken gelöscht, die Citavis Word Add-In um eingefügte Überschriften und Wissenselemente setzte.
  • Das Word Add-In zeigte neue Titel in einem Serverprojekt (Citavi for DBServer) erst nach einem Wechsel des Projekts an.
  • Wenn man aus dem Word Add-In heraus ein Serverprojekt (Citavi for DBServer) startete, wurde der falsche Startbildschirm angezeigt.
  • Die Funktion, „Nachweise in ein Citavi-Projekt kopieren“ funktionierte nicht mit Serverprojekten (Citavi for DBServer).
  • Ein Serverprojekt wurde im Word Add-In als geöffnet angezeigt, auch wenn es von Citavi schon geschlossen wurde.
  • Die Hilfe-Funktion im Word Add-In öffnete das Handbuch zu Citavi 4 statt zu Citavi 5.
Picker
  • Der Picker speicherte Bücher aus kindle.amazon.com/your_highlights nicht in Citavi.
  • Das Picker-Symbol wurde einigen Websites verzerrt dargestellt.
  • Der Acrobat-Picker startete Citavi nicht, wenn Citavi nicht lief.
  • Der Acrobat-Picker fügte bei gepickten PDF-Dateien nicht die URL der Quelle ein.
  • Der Chrome-Picker importierte nicht die Jahres-Angabe aus RIS-Dateien, die von Springerlink stammten.
  • Der Firefox Picker zeigte auf bestimmten Websiten kein Icon hinter ISB-Nummern an.
  • Der Firefox Picker hat die Treffer von Google Scholar nicht mehr in ein geöffnetes Projekt geschickt.
  • Der Firefox Picker machte einige Websites langsam.
  • Der IE-Picker startet Citavi 5, wenn Citavi nicht läuft, wenn man aber gleichzeitig die Markierung als Zitat speichert, kommt das Bestätigungsfenster zweimal.
Zitationsstil-Editor
  • Die eingebaute Bedingung „Platzhalter weist keine Zitatseiten auf“ funktionierte nicht.
    Der Editor gab gelegentlich den Fehler aus „Der Objektgraph darf nicht NULL sein. Parametername: graph“, wenn ein Zitationsstil unter einem neuen Namen gespeichert wurde.
Citavi for DBServer
  • Beim Importieren von lokalen Projekten in eine DBServer-Datenbank wurden zu viele Ordner angelegt.
  • Wenn ein DBServer-Projekt nicht geladen werden konnte, blieb eine Instanz von Citavi im Hintergrund offen. Danach konnte man das Startfenster nicht mehr anzeigen.
  • Das Ausführen eines manuellen Backups löste einen Fehler aus.
  • Die DBServer-Management Konsole stürzte ab, wenn die Sprache der Oberfläche von Deutsch auf Englisch gewechselt wurde.

Bekannte Fehler

Diese Fehler können wir erst mit der folgenden Citavi-Version beheben:
  • PDF-Dateien, die im Format PDF/A vorliegen oder mit ABBYY FineReader erstellt wurden, können Citavi zum Absturz bringen, wenn sie in der Vorschau angezeigt werden. Der Hersteller der von Citavi genutzten PDF-Komponente arbeitet an einer Lösung.
    Zwischenlösung: PDF/A-Dateien vorübergehend nicht in der Vorschau anzeigen; ABBYY-Finereader-Dateien umwandeln in „durchsuchbare PDFs“.
  • Das Hilfsprogramm DBServer Manager arbeitet nicht korrekt, wenn die Berechtigungen des aktuellen Benutzers von einer Active Directory-Gruppe geerbt wurden. (Details siehe Handbuch)
  • Die Erstellung von neuen Citavi-Datenbanken in SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2 funktioniert in DBServer Manager nicht. (Details siehe Handbuch)