Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf Citavi bis zur Version 5.4.2. In neueren Programmversionen nutzen Sie stattdessen die Funktion Literaturverzeichnis gruppieren, wie im Handbuch beschrieben.

Falls es eine Gruppe von Quellennachweisen gibt, die im Literaturverzeichnis entsprechend ihres Dokumententyps zusammengefasst werden sollen, können Sie dieses Ziel mit den hier zur Verfügung gestellten Programmcodes erreichen.

Schritt 1: Programmcode in den Stil einfügen
Laden Sie den Programmcode herunter, den Sie im entsprechenden Artikel gefunden haben und und entpacken Sie die ZIP-Datei (www.citavi.com/unzip):
  1. Öffnen Sie im Zitationsstil-Editor von Citavi den von Ihnen bearbeiteten Stil.
  2. Wählen Sie aus dem Menü Datei den Befehl Eigenschaften des Zitationsstils.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Literaturverzeichnis.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Sortierung die Option Programmiert (für Experten).
  5. Klicken Sie auf die dahinter stehende Schaltfläche Anpassen.
  6. Wählen Sie aus dem Menü Datei den Befehl Öffnen und wählen Sie die Datei mit der Endung CS, die Sie im ZIP-Archiv vorgefunden haben.
  7. Wählen Sie aus dem Menü Datei den Befehl Schließen.

 

Schritt 2: Zwischenüberschriften in das Literaturverzeichnis einfügen
Der Programmcode sorgt allein dafür, dass das Literaturverzeichnis nach formalen Kriterien gruppiert wird. Innerhalb der so erzeugten Gruppen findet dann eine alphanumerische Sortierung statt.
Sie möchten nun das Literaturverzeichnis noch durch Zwischenüberschriften übersichtlicher gestalten. Das Einfügen der Zwischenüberschriften führen Sie erst durch, wenn feststeht, dass Sie keine Änderungen an den zitierten Nachweisen im Text bzw. dem Literaturverzeichnis durchführen werden.
  1. Öffnen Sie das Dokument, in das Sie mit Citavis Word Add-In Titel eingefügt haben.
  2. Klicken Sie in Word in der Registerkarte Citavi auf Aufgabenbereich.
  3. Klicken Sie in der Registerkarte Citavi auf Umwandeln > Citavi-Felder in Text umwandeln.
  4. Citavi erstellt eine Kopie des Word-Dokuments. 
  5. Fügen Sie an den passenden Stellen die Zwischen-Überschriften ein, z. B. Primärliteratur, Sekundärliteratur.

 

Bitte beachten Sie
  • Das Literaturverzeichnis muss mindestens zwei Quellen umfassen, damit die Funktion ausgeführt werden kann.
  • Das Literaturverzeichnis muss automatisch über das Word Add-In oder über die Funktion Publikation formatieren erstellt werden, also nicht über die Funktion Literaturverzeichnis drucken von Citavi.